Jan Watermann

Für kleine Unternehmen ist eine professionelle Webseite ebenso wichtig, wie für große Konzerne. Die Präsenz im Internet spielt vor allem in der Kundengewinnung eine sehr wichtige Rolle. Eine gute Webseite spricht die jeweilige Kundenzielgruppe an, präsentiert die angebotenen Leistungen eines Unternehmens und strahlt im Idealfall ein attraktives Corporate Design aus.

Doch was sollten kleine Unternehmen bei der Webseitenerstellung beachten und auf welche Möglichkeiten können Sie zurückgreifen? Das erfahren Sie im heutigen Watermann-Media-Ratgeber.

Warum lohnt sich eine Webseite für kleine Unternehmen? 

In Deutschland gab es im Jahr 2017 rund 3,4 Millionen kleine und kleinste Unternehmen, von denen die meisten im Handel tätig waren. Wie viele von dieser eine Webseite haben, lässt sich nur schwer feststellen. Fakt ist jedoch, dass insgesamt 66% aller deutscher Unternehmen über eine Webseite verfügt – Tendenz steigend. Das ist nicht verwunderlich, denn das Internet hat schon jetzt einen unersetzbaren Wert in der Gesellschaft. Von kleinen und mittleren Unternehmen wird es  unter anderem dazu genutzt, Kunden und Mitarbeiter zu gewinnen oder auch Geschäftspartner zu finden. Größere Unternehmen kommunizieren fast ausschließlich über das Internet mit ihren Anteilseignern und Kreditgebern.

Der Wert einer Webseite ist für die meisten kleinen Unternehmen also durchaus hoch – Unabhängig von der jeweiligen Branche und den eigenen Zielen. Wer den Zug bisher verpasst hat, kann mit ein wenig Recherche feststellen, dass die meisten Konkurrenten bereits über eine Webseite verfügen.

Selbst die Unternehmen in typischen Offline-Branchen (bspw. Tischler, Umzugsunternehmen oder Floristen) haben in den meisten Fällen eine Online-Präsenz. Diese stellt die erweiterte Ladenfront des 21. Jahrhunderts dar und spricht Kundengruppen an, die sonst nie auf ein Unternehmen gestoßen wären.

Eine Webseite bringt außerdem folgende Vorteile mit sich: 

  • Sie bietet einen schnellen Überblick über ein Unternehmen
  • Sie kann einen professionellen Eindruck vermitteln
  • Sie ermöglicht es, mit Kunden in Verbindung zu bleiben
  • Sie spricht Personen an, die sich über das Internet informieren
  • Sie erleichtert das Erstgespräch, da potenzielle Kunden schon über die wichtigsten Informationen verfügen.

Wie sollte eine Webseite aussehen?

Wie eben angemerkt wurde, kann eine Webseite einen professionellen Eindruck vermitteln. Sie kann aber auch das Gegenteil erreichen und potenzielle Kunden abschrecken. Der Schlüssel ist hier ein professionelles Webdesign und eine professionelle Darstellung in Textform. Das Mobile-Design, also die Darstellung auf mobilen Endgeräten, wie Smartphones und Tablets, nimmt dabei eine Schlüsselrolle ein. Auch für das spätere Auffinden in Suchmaschinen ist es wichtig, dass die Seite gut über mobile Browser aufgerufen werden kann.

Je nach Größe des Unternehmens macht es in der Regel Sinn, einen professionellen Partner, wie Watermann Media zu beauftragen.

Folgende Elemente und Aspekte sollten auf jeden Fall beachtet werden:

Eine zielgruppenorientierte Kundenansprache

Im Internet gibt es so viele nichts sagende Webseiten, die davon ausgehen, dass ein Besucher ein gewisses Grundinteresse am Unternehmen mitbringt. Kleine Unternehmen sollten jedoch davon ausgehen, dass ihre Webseite zu einem großen Teil von Personen gesehen wird, die noch nicht mit dem Unternehmensnamen konfrontiert wurden. Somit sollten Webseitentexte auf den Wert des Produktes ausgerichtet sein. Die meisten Besucher sind schließlich daran interessiert, zu erfahren, wie sie von einer Beauftragung oder einem Kauf profitierten könnten. Was es dabei im Detail zu beachten gibt, lesen Sie in folgendem Ratgeber zur erfolgreichen Produktkommunikation.

Vertrauen erwecken 

Aufgrund der vielen Webseiten im Internet sinkt das Vertrauen von Verbrauchern gegenüber Anbietern dauerhaft. Daher ist es wichtig, über die Kundenansprache und das Webdesign Vertrauen bei einem Besucher zu erwecken. Das erfolgt über starke Referenzen und tiefgreifende Inhalte, die diesem die Ängste nehmen. Ein gutes Webdesign allein genügt leider nicht mehr, um einen professionellen Eindruck zu hinterlassen. Viel wichtiger ist es zu demonstrieren, dass hinter dem kleinen Unternehmen kompetente Experten stehen.

Kontaktmöglichkeiten

Eine Webseite ohne Kontaktmöglichkeiten ist unvollständig. Daher sollten Sie sicherstellen, dass ihre Telefonnummer und E-Mail-Adresse dem Besucher direkt auffallen kann. Eine strategische Positionierung der Handlungsaufrufe (Call-to-actions) ist daher unabdingbar. Für kleine Unternehmen und Kleinstunternehmen ist dies besonders relevant, da diese in der Regel weniger bekannt sind.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Der mitunter wichtigste Aspekt für die Webseiten kleiner Unternehmen ist die Suchmaschinenoptimierung. Im Prinzip zielt diese auf ein hohes Ranking bei Google ab. Das führt wiederum dazu, dass informationssuchende Interessenten möglichst direkt zur Webseite gelangen. Für eine gute Suchmaschinenoptimierung sind viele Aspekte relevant. Was SEO ist und wie das umfangreiche Thema auch für kleine Unternehmen umgesetzt werden kann erfahren Sie in dieser SEO-Einstiegshilfe von Ryte.

Datenschutzerklärung und Impressum

Die beiden Punkte sind selbsterklärend, dürfen jedoch nicht vergessen werden, wenn man keine Abmahnungen riskieren möchte. Wir empfehlen kleineren Webseiten die teilweise kostenlosen Impressum und Datenschutz-Generatoren zu verwenden. Soll eine Webseite allerdings größer und umfangreicher werden, empfiehlt es sich, einen Anwalt oder Datenschutz-Experten mit der Erstellung zu beauftragen.

Natürlich sind das nicht die einzigen Bestandteile einer erfolgreichen Webseite. Jedoch lassen sich die Aspekte als Basics für kleinere Unternehmen bezeichnen, die mit dem Gedanken an eine eigene Webseite spielen. Hier finden Sie umfangreichere Anforderungen an die Inhalte einer Webseite.

Umsetzung der Webseite: Welche Optionen haben Kleinunternehmen? 

Ein Vorteil der Tatsache, dass ein Großteil der deutschen Unternehmen eine Webseite haben, ist dass diese nun deutlich einfacher zugänglich sind. Prinzipiell haben Unternehmen zwei Möglichkeiten, um eine Webseite zu erstellen.

1. Sie erstellen die Webseite selber

Je nachdem, wie technisch versiert ein Unternehmen ist, kann sich dies durchaus lohnen. Oft werden Webseiten-Builder, wie Squarespace, Wix oder Jimdo eingesetzt, in denen man das grobe Layout einer Webseite in wenigen Klicks erstellen kann. Der Nachteil dieser Webseiten-Builder ist, dass sie oft technisch nicht in der Lage sind, große Webseiten mit einer tiefen Seitenstruktur zu erstellen. Außerdem sind die fertiggestellten Webseiten oft langsamer als ihre professionell erstellte Konkurrenz. Vorteilhaft ist jedoch, dass sich simple Designs ganz problemlos umsetzen lassen.

Bei entsprechenden technischen Vorkenntnissen bietet sich auch WordPress als bequeme CRM Lösung oder eine komplett selbst programmierte Webseite an. Fakt ist jedoch, dass mit der technischen Umsetzung noch keine Webseitentexte erstellt wurden. SEO ist ebenfalls ein Thema, was definitiv noch berücksichtigt werden sollte.

2. Sie lassen die Webseite erstellen

Diese Option macht für die meisten kleinen Unternehmen Sinn, denn das Erstellen und Pflegen einer professionellen Webseite erfordert Expertise. In der Regel übernehmen die meisten Dienstleister entweder die technische Erstellung oder die Erstellung der Texte. Digitalagenturen bieten dagegen oft die Möglichkeit an, Texte, Webseiten und einen Marketingplan aus einer Hand zu erhalten. Die einzelnen Komponenten sind so aufeinander abgestimmt und stellen in der Regel die bessere Lösung für Unternehmen dar. Diese müssen zudem nur die Zusammenarbeit mit einem Dienstleister koordinieren und sparen somit Zeit und Aufwand.

Webseite, Inhalt und Marketingkonzept – Aus einer Hand. 

Mit Watermann-Media erhalten Sie einen zuverlässigen Partner für die Konzeption, technische Umsetzung und textliche Gestaltung Ihrer Webseite. Auf Wunsch übernehmen wir dabei auch die Entwicklung von Marketing-Konzepten, Content-Produktion und technische Instandhaltung.

Sind Sie bereit, das Konzept Ihrer neuen Webseite zu besprechen? 

Dann schicken Sie uns doch einfach eine Anfrage über unser Kontaktformular! Wir melden uns anschließend innerhalb weniger Stunden mit einem konkreten Angebot und einem Umsetzungsplan.