Welche Inhalte sollte eine gute Webseite enthalten? - Watermann Media

Welche Inhalte sollte eine gute Webseite enthalten?

Für kleine Unternehmen ist eine professionelle Webseite ebenso wichtig, wie für große Konzerne. Die Präsenz im Internet spielt vor allem in der Kundengewinnung eine sehr wichtige Rolle. Eine gute Webseite spricht die jeweilige Kundenzielgruppe an, präsentiert die angebotenen Leistungen eines Unternehmens und strahlt im Idealfall ein attraktives Corporate Design aus.

Doch was sollten kleine Unternehmen bei der Webseitenerstellung beachten, die über kein fünfstelliges Budget verfügen? Auf welche Möglichkeiten können Sie zurückgreifen? Das erfährst du in unserem Watermann-Media-Ratgeber.

 

Die Inhalte einer Webseite sind branchen- und zielgruppenabhängig

Wie eine Webseite aufgebaut und beschrieben wird, hängt hauptsächlich von der Branche und Zielgruppe eines Unternehmens ab – Schließlich möchten unterschiedliche Menschen auch unterschiedlich angesprochen werden. Daher lässt sich auch pauschal keine optimal gestaltete Webseite definieren. Wir möchten mit diesem Ratgeber lediglich einen kleinen Überblick über die wichtigsten Unterseiten eine Webseite geben.

    Die Inhalte einer Webseite sind branchen- und zielgruppenabhängig

    1. Startseite / Homepage

     

    Eine gute Startseite ist ein entscheidendes Element für alle Webseitenbetreiber. Diese ist schließlich oft der erste Ankerpunkt für neue Webseitenbesucher und sollte unbedingt zum zweiten Klick anregen. Daher sind attraktive Handlungsaufrufe und eine klarer Hierarchie besonders wichtig. 

    Damit Besucher von der Startseite weitere Unterseiten besuchen, gilt es einerseits Interesse zu erzeugen und andererseits einen Überblick über die Tätigkeiten eines Unternehmens zu geben. Wie die Startseite im Detail gestaltet ist, hängt davon ab, welche Zielgruppe angesprochen wird. Ein regionales Unternehmen mit hoher lokaler Markenpräsenz kann bspw. davon ausgehen, dass die Webseitenbesucher bereits kurz vor einem Kaufentschluss stehen. In so einem Fall finden sich hauptsächlich Kontaktdaten und Handlungsaufrufe auf der Startseite, die eine möglichst direkte Terminvereinbarung zufolge haben.

    Online-Unternehmen sprechen dagegen in der Regel Personen an, die kaum mit ihrer Marke in Verbindung stehen. Eine solche Zielgruppe ist mit hoher Wahrscheinlichkeit daran interessiert, möglichst schnell einen Überblick über die Vorteile zu erlangen, die sie von einem Kaufabschluss erhalten.

    Wie die Startseite im Detail aufgebaut sein und zu den Besuchern sprechen sollte, hängt also von verschiedenen Faktoren ab. Grundsätzlich gilt jedoch, dass jeder potenzielle Kunde direkt mit seinen Bedürfnissen konfrontiert werden sollte.

    Für die Startseite gilt daher, genau wie für alle anderen Unterseiten einer Webseite, dass die Wünsche der jeweiligen Zielgruppe der Schlüssel für ein erfolgreiches Design und effektive Webseitentexte sind.

    2. Über uns – About Seite

    Eine ansprechende Über uns-Seite gehört in jede erfolgreiche Webpräsenz. Diese hat die Aufgabe, Besucher über das Unternehmen zu informieren und in erster Linie Ängste zu nehmen. Oft sind Unternehmen der Meinung, dass sie auf ihrer About Seite ausschließlich über die Vorteile einer Zusammenarbeit mit ihrem Unternehmen schreiben können – Das ist jedoch ein komplett falscher Ansatz.

    In der Regel haben die Besucher einer Über uns Seite schon die Startseite einer Webseite besucht. Das bedeutet, dass sie prinzipiell Interesse an der angebotenen Leistung haben, jedoch nach einer innerlichen Bestätigung suchen. Eine Über uns Seite sollte daher grundsätzlich zwei Aspekte erfüllen:

    • Sie sollte einerseits Vertrauen schaffen
    • Sie sollte andererseits die Vorteile des Produkts in den Fokus stellen und festigen

    Unser Tipp: Sprich auf deiner About Seite nicht zu oft von deinem Unternehmen, sondern setze dich mit den Fragen und Problemen deiner Kunden auseinander. Versuche diese möglichst direkt zu behandeln, aber gleichzeitig einen guten Überblick über dein Unternehmen zu geben.

    3. Dienstleistungsseite – Angebotsüberblick

    Eine Dienstleistungsseite ist für den Kunden noch einen Schritt näher an einem erfolgreichen Abschluss. Auch hier gilt: Vertrauen ist der wichtigste Aspekt beim Verkauf von Dienstleistungen und Produkten. Deine Dienstleistungsseite sollte daher nicht nur einen Überblick über die Angebote deines Unternehmens geben. Vielmehr geht es darum, wie deine Kunden von deinen Dienstleistungen profitieren.

    Die Besucher einer Angebotsseite haben in der Regel eine gewisse Vorstellung von einem Unternehmen. Das Angebot sollte daher einmal gezielt aufgelistet werden. Beantworte einfach folgende folgende Fragen:

    • Welche Leistungen bietest du an?
    • Wie profitieren deine Kunden davon? (Geringere Kosten, höherer ROI, einfacheres Management…)
    • Was macht dein Unternehmen einzigartig? – Warum ist deine Konkurrenz keine Alternative? 

    Falls du Testimonials / Bewertungen von deinen Kunden hast, solltest du diese definitiv integrieren. Aber auch dabei gilt: Des einen Segen ist des anderen Fluch. Viele Produkte verlieren mit zu vielen Testimonials an Seriosität. Wie deine Dienstleistungsseite daher genau gestaltet sein sollte, hängt wie immer von der Zielgruppe und dem Produkt deines Unternehmens ab

    4. Blog / News

    Ein Blog sollte inzwischen zur Grundausstattung einer ansprechenden Webseite gehören. Dort finden Neuigkeiten zum eigenen Unternehmen, produktbezogene-Ratgebertexte oder aber ganz einfache Brancheneinblicke Platz.

    Je nach Zielgruppe ist der Content mehr oder weniger produktbezogen. Grundsätzlich gilt aber, dass der Mehrwert des Lesers in jedem Blog im Fokus stehen sollte. Langweilende Verkaufstexte oder ganz einfach schlechter Content zieht das Image eines Unternehmens herunter. Anfangs überzeugte Besucher einer Webseite können, wenn sie auf unprofessionellen Content treffen, das Interesse verlieren und zur Konkurrenz wechseln.

    Ein wirklich gut strukturierter Blog mit vielen wertvollen Themen und Tipps erfüllt dagegen folgende Zwecke:

     

    • Er festigt die Expertenposition eines Unternehmens und zeigt auf, wieso eine Zusammenarbeit wichtig ist.
    • Da einzelne Content-Themen bei Google ranken, werden potenzielle Kunden auf organische Weise auf eine Webseite gebracht. Diesen Vorgang nennt man auch Content-Marketing.

    5. Portfolio / Referenzen

    Selbstständige Dienstleister oder Agenturen können in der Regel nicht auf ein Portfolio verzichten.

    Das hat die Aufgabe, potenziellen Kunden von den Vorteilen einer Zusammenarbeit zu überzeugen. Ein Portfolio sollte ebenfalls kundenorientiert gestaltet sein und gleichzeitig die eigene Expertise in den Mittelpunkt stellen. Dabei sind relevante Kundenprojekte, erfolgreiche Ergebnisse und Auszeichnungen besonders passende Inhalte.

    Was nicht in ein Portfolio gehört sind Informationen zu Dienstleistungen oder allgemeine Informationen über ein Unternehmen. Dazu dienen bereits der Angebotsüberblick und die About Seite einer Webseite.

    Vielmehr geht es um Erfolge. Wie hat dein letzter Kunde von einer Zusammenarbeit mit dir profitiert?

    6. Kontaktseite

    Eine Kontaktseite hat die Aufgabe Termine zu vereinbaren. In der Regel haben die meisten Besucher der Seite Interesse an dem angebotenen Produkt oder der angebotenen Leistung. Daher geht es bei der Gestaltung vor allem um eines: Schnell auf den Punkt kommen und den Kunden eine Anfrage senden lassen.

    Bei der optischen Gestaltung einer Kontaktseite ist es besonders wichtig, eine persönliche Verbindung zum Interessenten aufzubauen. Diese Seite ist schließlich in der Regel der letzte Kontaktpunkt, bis eine Anfrage versendet wird. Ansprechende Motive, ein sauber gestaltetes Kontaktformular und ein letzter Anreiz sind daher essentiell. Folgende Fehler gilt es zu vermeiden:

    • Zu viele Fragen stellen

    Kein Kunde möchte zehn verschiedene Felder ausfüllen, bevor er eine Anfrage übermitteln kann.

    • Keine Back-Up-Email-Adresse zur Verfügung stellen

    Nicht jeder Besucher einer Webseite mag Kontaktformulare. Einige bevorzugen den direkten E-Mail-Kontakt, welchen sie auch bekommen sollten.

     

    • Ein vom Rest der Webseite abweichendes Design
    • Zu viele Informationen

    Webseite, Inhalt und Marketingkonzept – aus einer hand. 

    Mit Watermann-Media erhältst du einen zuverlässigen Partner für die Konzeption, technische Umsetzung und textliche Gestaltung deiner Webseite. Auf Wunsch übernehmen wir dabei auch die Entwicklung von Marketing-Konzepten, Content-Produktion und technische Instandhaltung.

    Bist du bereit, das Konzept deiner neuen Webseite zu besprechen? 

    Dann schicke uns doch einfach eine Anfrage über unser Kontaktformular! Wir melden uns anschließend innerhalb weniger Stunden mit einem konkreten Angebot und einem Umsetzungsplan.

    Kontakt

    Über uns

    Watermann Media ist die Digitalagentur, die dir dabei hilft, mit begrenzten Ressourcen exzellente Ergebnisse zu erzielen. Ob Webdesign, Werbetexte, Online Marketing oder andere Leistungen – Wir sind darauf spezialisiert, mittelständischen Unternehmen mit überschaubaren Budgets zu einem erfolgreichen digitalen Auftritt zu verhelfen.

    Team

    Jan Watermann

    Jan ist ein zielstrebiger Kommunikationsexperte, Werbetexter und Startup
    -Enthusiast.

    Teffany English

    Teffy blickt auf zehn Jahre praktische Erfahrung in der IT zurück.

    Social Media

    Aktuelle Inhalte

    Webdesign, Content- und Online Marketing aus einer Hand!